QueerCityPass: die bunte Tageskarte im MVV

Mit dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember 2015 haben die Partner im MVV ein mit der CityTourCard vergleichbares Tagesticket eingeführt, das sich speziell an queere und weltoffene Besucher richtet: den QueerCityPass. Dieser umfasst neben der Nutzung des MVV viele Vergünstigungen bei queer-freundlichen Partnern. Vorerst ist ein solches Ticket nur in München und in Wien erhältlich. Weitere Städte in ganz Europa sollen folgen.

Der QueerCityPass ist ausschließlich als HandyTicket oder als OnlineTicket zum Ausdrucken erhältlich. Der Fahrschein gilt für den Innenraum oder das Gesamtnetz, für die Dauer von einem Tag, drei oder vier Tagen und wahlweise als Einzel- oder Gruppenkarte.

Ticketkonditionen

Was dahinter steckt

Die Regenbogenfahne ist vielleicht das bekannteste Symbol der Toleranz und Vielfalt einer Gesellschaft. Seit Jahrhunderten wird sie für Frieden und Freiheit geschwenkt – und seit den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts auch in der Schwulen- und Lesbenbewegung, die in der freien westlichen Welt immer mehr Akzeptanz und Gleichstellung erzielen konnte und heute von den meisten Menschen einfach akzeptiert wird.

Das allerdings ist noch nicht das Ende der Regenbogengeschichte: In jüngerer Zeit werden neben der Homosexualität weitere menschliche Tatsachen wie Bisexualität und Transgender thematisiert – woraus schließlich die kunterbunte Queer-Bewegung entstand. Das englische Wort „queer“ bezeichnet eigentlich Dinge, Handlungen und Personen, die von der Norm abweichen.

Queer-freundliches München

Der QueerCityPass bietet interessante Einblicke in die queere München-Szene. Seine Macher halten zahlreiche Geheimtipps für Menschen bereit, die Toleranz, Respekt und Spaß erleben möchten. Bislang gibt es rund 40 Angebote rund um Shopping, Nachtleben, Sehenswürdigkeiten, Kultur und Gastronomie, die mit Ersparnissen von bis zu 50 Prozent für sich werben. Zu den Partnern zählen unter anderen das Café Katzentempel und das GOP Varieté, Servus Heimat sowie Schloss und Park Nymphenburg. Weitere Partner sollen im Laufe des Jahres 2016 folgen. 

Details des QueerCityPasses

Selbstverständlich können auch Einheimische aus München und Umgebung das Ticket nutzen, um die Stadt auf eine ganz besondere Art und Weise zu entdecken.