München geht stiften – und zeigt, was Engagement bewirkt

Beim dritten MünchnerStiftungsFrühling können Bürger vom 24. bis zum 30. März entdecken, wo überall in München Stiftungen Gutes ermöglichen. Sei es Bildung oder Soziales, Kunst oder Kultur, Wissenschaft, Gesundheit oder Sport, Umwelt oder Internationales: Stiftungen betreffen den Alltag jedes Einzelnen – und doch wissen viele immer noch wenig darüber. Wir empfehlen Ihnen, mit dem MVV anzureisen und – sofern Sie keine Zeitkarte besitzen, ein Tagesticket zu lösen.

Was genau macht eine Stiftung eigentlich? Mit welchen Themen befasst sie sich, und wo kann ich mich einbringen? Wie gründet man eine Stiftung? Macht Zustiften Sinn? Diesen und anderen Fragen wird der Mü̈nchnerStiftungsFrühling auf den Grund gehen. Er lädt die Bürgerinnen und Bürger dazu ein, die Stiftungen mit Sitz oder Aktivitäten in München genauer kennenzulernen und so die Vielfalt der Stiftungslandschaft zu entdecken.

Die Veranstaltungswoche startet mit einem zentralen Auftakt in der BMW Welt am Freitag, dem 24. März und am Samstag, dem 25. März: Dort können sich die Besucher beim StiftungsForum an den Marktständen über aktuelle Projekte informieren und direkt mit den Stiftungsmitarbeitern in Dialog treten. Auf der Bühne zeigen geförderte Nachwuchsbands ihr Können, ein Theaterstück der anderen Art wird live und Schritt für Schritt deutlich machen, wie ein Unternehmer eine Stiftung gründen kann. Auf Kinder und Jugendliche warten derweil zahlreiche Aktionen vom Origami-Workshop über Bauchredner und Schach-Jogging zum Dribbelparcours.

Auch in den kommenden Tagen gibt es ein munteres Programm. Wie wäre es beispielsweise mit einem Tag der offenen Tür auf Gut Dietlhofen bei der Peter-Maffay-Stiftung? Mit einem Blick hinter die Kulissen der Theaterakademie August Everding? Oder einer Führung durch das Ludwig-Thoma-Haus am Tegernsee? Mit einem Blick hinter die Kulissen der Theaterakademie August Everding, einer Führung durch das Ludwig-Thoma-Haus am Tegernsee oder einem Backkurs mit Kuchentratsch-Omas und der BMW Stiftung Herbert Quandt? Im Literaturhaus erwartet den Besucher ein Abend mit Nahid Shahalim zu Ihrem Buch „Wo Mut die Seele trägt – Wir Frauen in Afghanistan“. Wer sich für solidarische Landwirtschaft interessiert, dem sei ein Ausflug zum Kartoffelkombinat empfohlen. Klassikfans dürfen sich auf ein Konzert der Mark-Lothar-Stiftung in der Hochschule für Musik und Theater freuen. Auch ein Lithografie-Workshop für Groß und Klein steht mit auf dem Programm.

Wer nun Details erfahren mag, muss jetzt ins Netz gehen:

Das vollständige Programm