Rabattierte Schiffsausflüge mit der MVV-Tageskarte

Wenn am Samstag, dem 8. April, die Saison auf dem Starnberger See und dem Ammersee eröffnet wird, kommen Besitzer eines Single- oder Gruppen-Tagestickets nicht nur in den Genuss, die schöne Landschaft und Bergwelt vom Wasser aus zu erleben, sondern sie sparen bei den Linien-Schifffahrten auch noch zehn Prozent vom regulären Fahrpreis ein.

Schiffsauflüge in der Region entwickeln sich schnell und leicht zu ganz entspannten Urlaubstagen. Dies gilt besonders dann, wenn das Auto zu Hause bleibt. Mit den Tageskarten im MVV erreichen Sie per S-Bahn die großen Schiffshaltestellen in Starnberg und Herrsching. Es lohnt aber inzwischen auch, die Fahrplanauskunft nach den anderen Anlegestellen zu befragen: Mancher Ort ist mit dem MVV besser zu erreichen als je zuvor. So wurde etwa das Ostufer des Starnberger Sees im letzten Dezember in den Taktverkehr des MVV eingebunden.

Vielleicht haben Sie in der Zeitung gelesen, dass die alte MS Utting, die seit Jahrzehnten auf dem Ammersee unterwegs war, heute als Kulturbühne auf einer stillgelegten Eisenbahnbrücke in Sendling steht? Auf stilvolle Schifffahrten müssen Sie auf dem Ammersee trotzdem nicht verzichten. Derzeit sind die Raddampfer Herrsching und Diessen sowie die MS Augsburg im Einsatz. Im Sommer erhält die Flotte weiteren Zuwachs in Form einer neuen MS Utting im historischen Stil der Zeit um 1920/1930. Aktuell wird das Schiff in der Lux-Werft am Rheinkilometer 660 gebaut.

Schifffahrt-Ermäßigung Starnberger See und Ammersee

Am 8. April nimmt die Bayerische Seenschifffahrt den Sommerbetrieb auch auf dem Tegernsee und dem Königssee wieder auf. Die Endanlegestelle Salet wird allerdings erst ab 22. April angesteuert.

am Gewinnspiel teilnehmen