Stadt-Radlkarte von der Radlhauptstadt München und dem MVV

Das Jahr 2017 ist für Fahrradfreunde ein besonderes. 200 Jahre ist es her, dass Karl von Drais mit seiner Laufmaschine, dem ersten Vorläufer heutiger Fahrräder, von Mannheim nach Schwetzingen fuhr. Seitdem hat sich viel getan. Das muss gefeiert werden.

Auch die Initiative Radlhauptstadt München des Kreisverwaltungsreferats der Landeshauptstadt  München und der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) möchten dieses Jubiläum angemessen würdigen und haben deshalb für diesen Sommer erstmal gemeinsam eine Radlkarte herausgebracht.

Die „Stadt-Radlkarte – Acht Touren zu den schönsten Plätzen Münchens“ der Initiative Radlhauptstadt München, richtet sich nicht nur an die Neubürgerinnen und Neubürger  Münchens, sondern auch an Münchnerinnen und Münchner, die ihre Heimatstadt aus der Rad-Perspektive (neu)entdecken wollen, von der Feierabendtour bis hin zu einem ganztägigen Radausflug.

Mit den Radltouren zu den schönsten Plätzen Münchens in dieser Karte wollen der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) und die Initiative Radlhauptstadt München die Freude am Fahrradfahren steigern und die Stadt noch fahrradfreundlicher machen. Bei vielen der acht Touren ist es jederzeit möglich, vom Fahrrad auf die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen und mit dem Fahrradtagesticket des MVV, das Fahrrad einfach und günstig mitzunehmen.

 

Radeln steht für Nachhaltigkeit, zukunftsfähige Mobilität und es macht Spaß. Mit einem Mix aus Fahrradfahren und dem Öffentlichen Nahverkehr kommt man in München auch ohne Auto sehr gut zurecht. Die meisten Wege, die innerhalb der Stadt zurückgelegt werden, sind nicht länger als fünf Kilometer. Dafür ist das Fahrrad das schnellste und flexibelste Verkehrsmittel. Das Stadtgebiet hat keine großen Steigungen, ein rund 1200 Kilometer langes Radwegenetz und gut 60 Fahrradstraßen. 

Erhältlich ist die neue Karte kostenlos bei der „Mobilitätsberatung“, die der Umweltschutzverein Green City e.V. auf dem Tollwood-Sommerfestival von 21. Juni bis 16. Juli 2017 täglich von 14 Uhr bis 22 Uhr bei der „Baustelle der Visionen“ betreut.  Ziel dieses Info-Standes ist es, über nachhaltige Mobilität zu informieren und praktische Tipps zu geben, wie man auch ohne eigenes Auto genauso gut oder eben noch besser mobil sein kann. Das Beratungsangebot reicht von Car-Sharing-, über ÖPNV-Angebote und Fahrradverkehr bis hin zu privatem Bike-Sharing oder Elektrotaxis – gerade auch hinsichtlich der Mobilitätsbedürfnisse der verschiedenen Alters- und Anspruchsgruppen.

Die „Stadt-Radlkarte“  ist auch im Online-Shop des MVV mvv-muenchen.de/shop gegen Entrichtung der üblichen Versandkostenpauschale erhältlich. Zusätzlich dazu können die Infos zu den einzelnen Touren, inklusive Wegbeschreibungen und GPS-Tracks, im MVV-Radroutenplaner rad.mvv-muenchen.de unter dem Menüpunkt „Zeige in Karte“ heruntergeladen werden.