Klimaschutz ist unser Antrieb

Als Fahrgäste im MVV wissen Sie: Öffentlicher Personennahverkehr ist praktizierte Nachhaltigkeit. Busse und Bahnen entlasten die Straßen, vermindern den Lärm und reduzieren auch Feinstaubbelastung und CO2-Emissionen. Der MVV ruht sich nicht darauf aus, quasi von Haus aus eine umweltfreundliche Alternative zum motorisierten Individualverkehr zu sein. Deshalb finden Sie auf dieser Seite Hintergrundinformationen, Mitmachaktionen, Ideen und Termine rund um das nachhaltige Leben in München und Region.

Tipps für Draußen

Endlich Sommer, nichts wie raus. Wanderer füllen ihre Brotzeitboxen auf und packen vor allem solches Obst ein, dem die Natur zum Schutz eine Schale verpasst hat. Keinen Müll in den Bergen zurückzulassen ist eine kulturelle Selbstverständlichkeit.

Beim Stadtbummel kann umweltfreundliches Verhalten eigentlich genauso einfach sein. Wer für die Einkäufe einen leeren Rucksack, ein Netz oder einen Stoffbeutel mitnimmt, braucht weder Plastiktüten noch Papiertaschen anzufordern.

Einige Bioläden haben sich inzwischen darauf eingestellt, lose Ware in mitgebrachte Behälter abzufüllen. Und in diesem Laden ist Müllvermeidung sogar die zentrale Grundidee:

Supermarkt OHNE

Stichwort „Coffee to go“

Kaffee ist ein Treibstoff der modernen Welt. Leider fehlt oft die Zeit, ihn bei einer entspannten Lektüre oder einem guten Gespräch im eleganten Kaffeehaus zu genießen. Stattdessen schlürfen wir ihn unterwegs – allzu oft aus problematischen Einwegbechern.

Die Deutsche Umwelthilfe schätzt, dass die Deutschen jährlich 2,8 Milliarden Coffee-to-go-Becher in den Müll werfen. Pro Tag wären das 7,6 Millionen oder 320 000 Stück pro Stunde. Das verbraucht Ressourcen: Für die Herstellung sind unter anderem 1,5 Milliarden Liter Wasser, 64 000 Tonnen Holz und 22 000 Tonnen Rohöl nötig. Der Energieverbrauch entspricht dem jährlichen Strombedarf einer Stadt mit 100.000 Einwohnern. Selbst Einwegbecher aus Recyclingmaterial sind nicht zu empfehlen. Die Alternative heißt: Mehrwegbecher. Beim MVV gibt es ihn aus Porzellan mit Netzplanausschnitt. Ideal für Klimaschutz!

MVV-Kaffeebecher mit Netzplan

 

 

Rund ums Grillvergnügen

Ob am Flaucher oder im eigenen Garten: ohne Grillen ist der Sommer für Outdoor-Fans nicht vorstellbar. Wir haben drei Tipps für Sie:

Grillkohle ist nicht gleich Grillkohle. Die eine stammt aus wertvollem Tropenholz, alternative Grillkohle wird zum Beispiel aus Olivenkernen oder Kokosschalen gewonnen. Achten Sie auf das Nachhaltigkeits-Zertifikat, um sicherzustellen, dass die Umwelt nicht zerstört wird – und die Arbeitsbedingungen der Hersteller eindeutig besser sind.

Zum Weiterlesen

Sie richten eine Party im Freien aus und können die Gäste nicht mit Porzellangeschirr bewirten? Dann versuchen Sie es mit einem Einweggeschirr aus Laub. Ein Unternehmen aus dem Landkreis München produziert es bereits:

Wo Teller und Schüsseln aus Laubblättern entstehen

Aus leeren Getränkeflaschen können Sie schöne Trinkgläser oder Vasen mit Hilfe eines „Bottle Cutters“ herstellen.

Flaschen schneiden

Fundstück des Monats:

München autofrei – eine Utopie der Süddeutschen Zeitung

Gleich lesen