Schiffstaufe der MS UTTING auf dem Ammersee

Am 7. Juli wird die Bayerische Seenschifffahrt ihren Neuzugang auf dem Ammersee, die MS Utting, feierlich taufen und in Betrieb nehmen. Anlässlich dieses freudigen Ereignisses hat das Unternehmen vier Tickets für Tagesausflüge auf Starnberger See, Ammersee, Tegernsee oder Königssee spendiert.

Mit der Taufe des 50 Meter langen und neun Meter breiten Schmuckstücks verkehrt ein Schiff mit Platz für 500 Passagiere auf dem westlichsten der vier von der Bayerischen Seenschifffahrt befahrenen Seen. Allein im großen Salon können bis zu 170 Menschen Platz finden. Besonders erfreulich: Das Schiff ist komplett barrierefrei. Dank eines Rollstuhlaufzugs können auch Menschen mit Gehbehinderung aufs Freideck und dort Sonne und Seewind spüren.

Die neue MS Utting wurde am Rhein gebaut und befindet sich – nach dem Transport über diesen Strom, den Main-Donau-Kanal und schließlich die Autobahnen – bereits seit April am Ammersee, wo nach alter Tradition der Innenausbau des Schiffes in der hauseigenen Werft in Inning/Stegen vorangebracht wurde. Sämtliche Holzintarsien stammen aus der alten MS Utting. Die Holzbilder aus den 50ern wurden zuvor sorgfältig restauriert und machen auch das neue Schiff zu einem Augenschmaus im historischen Stil.

Schifffahrt-Ermäßigung Starnberger See und Ammersee

am Gewinnspiel teilnehmen