MVV weiter auf Erfolgskurs – mehr Fahrgäste

05. Juni 2013

Die MVV-Fahrgastzahlen erreichten auch 2012 erneut einen neuen Rekordwert. Rund 662,8 Millionen Fahrgäste nutzten im Jahr 2012 die Verkehrs­mittel im MVV. Das sind 17,5 Millionen oder 2,72 Prozent mehr als im Jahr 2011. Auch die Fahrgeldeinnahmen haben sich weiter positiv entwickelt. Mit 734,6 Millionen Euro wurden die Einnahmen gegenüber 2011 um rund 32,5 Millionen Euro gesteigert. Dies ist ein Plus von rund 4,6 Prozent. Dieser schöne Erfolg ist den Verbundpartnern sowie dem Verbundgedanken („ein Netz, ein Fahrplan, ein Ticket“) mit seinen Synergiewirkungen zu verdanken.

 

Doch so schön diese Entwicklung auch ist, sie kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die vorhandenen Kapazitäten immer mehr an ihre Grenzen stoßen und künftig entsprechende Wachstumsraten nur noch erreicht werden können, wenn die Infrastruktur konsequent ausgebaut wird (z.B. Bahnknoten München). Dies ist aber dringend erforderlich angesichts des prognostizierten Bevölkerungswachstums in München und seinem Umland.

Weitere Gründe, die einen Ausbau der immer stärker begrenzten Kapazitäten verlangen, sind der Umweltgedanke sowie das sich ändernde Mobilitäts­ver­halten. Letzteres führt laut Institut für Mobilitätsforschung und Karlsruher Institut für Technologie zu einer steigenden ÖPNV-Nachfrage, da der eigene PKW gerade bei jungen Menschen als Statussymbol an Bedeutung verliert.

MVV-Geschäftsführer Alexander Freitag: „Die Entwicklung im MVV ist nach wie vor erfreulich. Der MVV konnte seine Spitzenstellung halten, und die Steigerung bei den Fahrgastzahlen von 2,72 Prozent lag wieder deutlich über der durch­schnitt­lichen Steigerung beim deutschen ÖPNV, die vom VDV mit 0,9 % angegeben wird. Doch muss neben dem Ausbau der Infrastruktur in den kommenden Jahren die gesamte ÖPNV-Finanzierung auf neue Beine gestellt werden.“

                                …………………………………………………