moovel ab sofort auch in München

14. November 2013

Mit dem Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) wird einer der größten Verkehrsverbünde in Deutschland in moovel eingebunden. In München mit einer App Bus und Bahn, car2go, Taxi, Fahrrad oder Mitfahrgelegenheit finden. moovel bündelt jetzt in fünf deutschen Ballungsräumen verschiedene Mobilitätsanbieter für den optimalen Weg von A nach B

Stuttgart/München. Die Mobilitätsplattform moovel schreibt ihre Erfolgsgeschichte fort: Nach erfolgreichen Pilotstarts in Stuttgart, Berlin, Nürnberg und an Rhein und Ruhr folgt nun die bayrische Landeshauptstadt. Durch die Einbindung des Münchner Verkehrs- und Tarifverbunds (MVV) schreitet die Integration weiterer Mobilitätsdienstleister voran. Nutzer im Großraum München können ab sofort die Angebote des MVV, von mytaxi, mitfahrgelegenheit.de, nextbike und car2go in der moovel-App miteinander vergleichen. Der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund ist einer der größten und erfolgreichsten Verkehrsverbünde in Deutschland mit mehr als 660 Millionen Fahrgästen jährlich.

„Der Öffentliche Personennahverkehr ist für uns ein zentrales Element intelligent vernetzter Mobilität im urbanen Raum. Mit moovel arbeiten wir konsequent an dieser Vernetzung. Wir freuen uns, dass wir mit der Integration des MVV moovel nach München bringen und die geografische Abdeckung weiter ausbauen,“ so Robert Henrich, Geschäftsführer der Daimler Mobility Services GmbH.

„Der MVV betreibt mit der EFA und dem MVV Companion eine äußerst erfolgreiche Fahrplanauskunft für den ÖPNV im Großraum München mit rund 50 Mio. gerechneten Auskünften pro Monat. Gerne stellen wir diese Verbindungsauskünfte auch moovel zur Verfügung. Gerade Besucher, Touristen und Gelegenheitskunden erhalten dadurch einen weiteren attraktiven Informationszugang zu den Mobilitätsalternativen und können so vom hervorragenden ÖPNV-Angebot in München überzeugt werden,“ so Alexander Freitag, MVV-Geschäftsführer.

Über eine kostenfreie App und eine mobile Webseite (m.moovel.com) kann moovel auf vielen Smartphones genutzt werden. Das Besondere an moovel: Verschiedene Mobilitätsoptionen wie car2go, Taxi, mitfahrgelegenheit.de, nextbike oder öffentliche Verkehrsmittel können hinsichtlich verschiedener Kategorien wie Fahrtdauer und Kosten bequem und auf einen Klick miteinander verglichen werden. Die Fahrtoptionen werden auf einen Blick transparent und nutzerfreundlich präsentiert. Dabei besticht moovel durch eine einfache und intuitive Benutzerführung.

Auf der Grundlage seiner Expertise im Automobilbau und automobiler Systemanwendungen strebt Daimler auch die Innovationsführerschaft im Bereich urbaner Mobilitätskonzepte an. Mit dem 2008 entwickelten car2go war der Konzern nicht nur Pionier, sondern ist mit über 500.000 Kunden auch eindeutiger Marktführer im Segment flexibler Auto-Kurzzeitmietmodelle. Mit moovel ergänzt Daimler sein Angebot an innovativen Mobilitätsdienstleistungen um ein zentrales Element. Beteiligungen an myTaxi, carpooling.com (mitfahrgelegenheit.de), FlixBus und GottaPark Inc. runden die Strategie ab. Alle Aktivitäten zielen darauf, Mobilität im urbanen Raum zu vernetzen, intelligenter zu gestalten und Angebote mit hohem Kundennutzen zu schaffen. Zum Jahresbeginn wurden alle Mobilitätsdienste in der Daimler Mobility Services GmbH zusammengefasst, um die Angebote optimal aufeinander abzustimmen.

Pressebilder