Oberbürgermeister Dieter Reiter übernimmt den Vorsitz der MVV-Verbundgremien

14. Mai 2014

Oberbürgermeister Dieter Reiter tritt auch in den MVV-Verbundgremien die Nachfolge von Christian Ude an. Der MVV-Verbundrat wählte ihn jetzt einstimmig zu seinem neuen Vorsitzenden. Kraft seines Amtes ist der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München immer auch Vorsitzender der MVV-Gesellschafterversammlung.

Oberbürgermeister Dieter Reiter nach der Wahl: „Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Freistaat Bayern und den Partnern im Münchner Umland. Gemeinsam mit allen möchte ich dafür sorgen, dass die öffentlichen Verkehrsmittel noch attraktiver werden. Nach der erfolgreichen Einführung des Semestertickets für die Studierenden, werde ich mich für die Einführung eines Auszubildendentickets stark machen.“

Der Verbundrat dient der Beratung über alle Angelegenheiten, die sowohl die Interessen der MVV-Gesellschafter wie die Interessen der Gesamtheit der Verbundverkehrsunternehmen berühren. Der Verbundrat kann Empfeh­lungen für die MVV-Gesellschafterversammlung abgeben. In ihm sind je sechs Vertreter der MVV-Gesellschafter und der Verkehrsunter­nehmen   ver­treten.

MVV-Verbundgremien bestehen aus der Gesellschafterversammlung und dem Verbundrat. Die Gesellschafterversammlung besteht aus den Gesell­schaftern der MVV GmbH, der Landeshauptstadt München, dem Freistaat Bayern und den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding, Freising, Fürstenfeldbruck, München und Starnberg zusammen; sie entscheidet unter anderem über Tarifanpassungen.