MVV-Streifenkarte als HandyTicket jetzt in allen Ticketshops

16. September 2015

Rechtzeitig zum Oktoberfest wird die Streifenkarte als HandyTicket jetzt auch im MVV-Ticketshop und im Shop der S-Bahn München verkauft. Ein Pilotversuch der MVG war positiv verlaufen.

Die Streifenkarte ist eines der am stärksten nachgefragten Tickets im MVV. Sie ist bei den Kunden  beliebt, die nicht regelmäßig im MVV unterwegs sind, bei den Erwachsenen, den jungen Erwachsenen unter 21 und den Kindern. Im letzten Jahr wurden rund 7,5 Mio. Streifenkarten verkauft.

Die HandyTicket-Variante der Streifenkarte unterscheidet sich in Sachen Geltungsbereich und Preis in nichts von der Papiervariante. Statt am Entwerter muss am Smartphone lediglich „virtuell“ entwertet werden. Mit der App kann der Fahrgast über die MVV-Fahrplanauskunft seinen persönlichen Fahrplan und die benötigte Streifenzahl ermitteln lassen oder über den Direktverkauf selbst die notwendige Streifenzahl ermitteln. Alle Streifen der Streifenkarte, die noch nicht benutzt sind, werden als Guthaben gespeichert und können für weitere Fahrten verwendet werden.

Wichtig ist, dass auf dem Akku des Smartphones immer genügend Ladekapazität vorhanden ist, damit das HandyTicket  bei der Kontrolle auch vorgezeigt werden kann. Bei der S-Bahn ist vorerst nur die Streifenkarte Erwachsene verfügbar. Die Karten für Kinder und U21 werden in wenigen Wochen angeboten.