Die neuen MVV-Fahrplanbücher 2017 sind da

29. November 2016

Wie in jedem Jahr erscheinen Anfang Dezember die neuen MVV-Fahrplanbücher und informieren umfangreich über die Fahrpläne aller Verkehrsmittel im MVV und die vielfältigen Änderungen im Angebot zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016. Es gibt sie ab 1. Dezember an den bekannten Vorverkaufsstellen, am 30. November und 1. Dezember 2016 bei einem Sonderverkauf in den Räumen der MVV GmbH.

Der „Gesamtfahrplan 2017“ (das „große“ Fahrplanbuch) gibt die neuen Fahrpläne für alle MVV-Linien mit sämtlichen Neuerungen detailliert auf mittlerweile 1.224 Seiten wieder. Der „Schnellbahnfahrplan 2017“ (das „kleine“ Fahrplanbuch) enthält die Fahrpläne der Verkehrsmittel S-Bahn, Regionalzug, U-Bahn sowie die MVG-Nachtlinien.

Baustellenfahrpläne

Im neuen Fahrplanjahr gibt es mehrere große und langfristige Baustellen im S-Bahn-Netz. Bahnhöfe werden barrierefrei ausgebaut und Gleise erneuert. Dies führt zu umfangreichen Änderungen, die in mehreren „Baustellenfahrplänen“ zusammengestellt sind. Einen schnellen Überblick ermöglicht der MVV-Baustellenkalender.

Neues Layout erleichtert das Lesen des S-Bahn-Fahrplans

Die S-Bahn-Fahrpläne haben ein neues Layout bekommen, der gleichmäßige Takt wird übersichtlich dargestellt und lästiges Blättern über viele Seiten hinweg entfällt.

Übersichtspläne für neue Verbindungen

Für neue Linien gibt es im Gesamtfahrplan separate Pläne, z. B. für den neuen StadtBus 144 (Scheidplatz – Olympiapark – Rotkreuzplatz) oder für das neue Liniennetz im Münchner Osten nach Verlängerung der Tram 25 nach Berg am Laim. Für alle MVV-Landkreise sind vergrößerte Ausschnitte aus dem Verkehrslinienplan enthalten sowie viele weitere Netzpläne wie zum Beispiel zu Park+Ride oder zur Barrierefreiheit der MVV-Bahnhöfe.

Ab 1. Dezember 2016 überall an den bekannten Vorverkaufsstellen

Die neuen Fahrplanbücher „Gesamtfahrplan 2017“ und „Schnellbahnfahrplan 2017“ gibt es in den MVG-Kundencentern am Hauptbahnhof und Marienplatz, in den S-Bahn-Kundencentern im Haupt- und Ostbahnhof, im Buchhandel und an vielen Kiosken sowie im MVV-Shop über das Internet (www.mvv-muenchen.de/shop). Der Gesamtfahrplan kostet 3,50 Euro, der Schnellbahnfahrplan 1,50 Euro.

Sonderverkauf der Fahrplanbücher direkt beim MVV

Am 30. November und 1. Dezember 2016 gibt es zwischen 9.30 Uhr und 18 Uhr einen Sonderverkauf in den Räumen der MVV-Verbundgesellschaft, Thierschstraße 2 (Haltestelle Isartor). Dort erwartet den Kunden bei Kauf eines MVV-Gesamtfahrplanes noch eine kleine MVV-Überraschung.

Die wichtigsten Verbesserungen zum Fahrplanwechsel:

Der nachmittägliche 10-Minuten-Takt bei der S-Bahn München, der bislang auf den Linien S2 (Dachau – Ostbahnhof), S3 (Deisenhofen – Maisach), S4/S6 (Ostbahnhof – Grafing Bahnhof) und S8 (Germering-Unterpfaffen-hofen – Ostbahnhof) nur von Montag bis Donnerstag anboten wurde, gilt nun auch an Freitagnachmittagen. Insgesamt gibt es damit am Freitagnachmittag über 60 zusätzliche neue S-Bahn-Fahrten, und die Zahl der Zugfahrten auf der S-Bahn-Stammstrecke z. B. zwischen Laim und Ostbahnhof steigt um 50 % bzw. von 18 auf 27 pro Stunde und Richtung an. Neu verkehren auf der S7 zwischen Höllriegelskreuth und Wolfratshausen von Montag bis Donnerstag am frühen Nachmittag zwei zusätzliche Fahrten je Richtung. Damit ergibt sich von 13 bis 21 Uhr ein durchgehender 20-Minuten Takt bis Wolfratshausen. Außerdem werden am Wochenende zusätzliche Regionalzugfahrten beim „Filzenexpress“ nach Wasserburg angeboten.

Bei der U-Bahn wurde das Fahrplanangebot in die Universitätsstadt Garching an Samstagen erheblich ausgeweitet. Die Züge der Linie U6 verkehren nun von ca. 8 bis 20 Uhr alle 10 Minuten über Fröttmaning hinaus bis Garching-Forschungszentrum. Damit verdoppelt sich hier das Angebot der U6.

Im Osten Münchens wird zum Fahrplanwechsel ein neues Teilstück der Tram zum S-Bahnhof Berg am Laim und Steinhausen in Betrieb genommen. Der Linienweg der traditionellen Tram 25 verlängert sich um sechs Haltestellen. Zudem gibt es mit der Linie 144 erstmals eine reguläre StadtBus-Linie durch den Olympiapark.

Auch in den Verbundlandkreisen gibt es viele Leistungsverbesserungen wie Taktverdichtungen und neue Linien bzw. Linienwege, u. a. ein komplett neues MVV-Regionalbusnetz im Stundentakt am Ostufer des Starnberger Sees.