Neuer MVV-Plan mit Bustangenten zeigt Alternativen im Umland

14. Februar 2017

Das Schnellbahnnetz im MVV ist sternförmig auf die Münchner Innenstadt ausgerichtet und erlaubt im Umland ohne Umweg über München in der Regel keinen Wechsel auf einen anderen S-Bahn-Ast. Doch oft gibt es Alternativen: Da die Landkreise gerade in den letzten Jahren ihr Angebot im MVV-Regionalbusverkehr enorm ausgeweitet haben, bieten nun viele tangentiale Buslinien attraktive Verbindungen zwischen den S-Bahn-Außenästen. Ein neuer Plan des MVV zeigt neben den S- und U-Bahnen auch die wichtigsten Tangentialverbindungen mit MVV-Regionalbusverkehren im Außenbereich des MVV.

Auf ihm erkennt man beispielsweise getaktete Busverbindungen zwischen den S-Bahnlinien S3 und S4 im Westen oder zwischen der S4 und der S2 im Osten des Verbundraums. Insgesamt zeigt er über 50 ergänzende Busverbindungen zwischen S-Bahnhöfen bzw. zwischen S- und U-Bahnhöfen.

Ihr Angebotsstandard ergibt sich aus den Beschriftungen der Buslinien: Grün steht für 20-Minutentakt und häufiger, blau für mindestens alle 40 oder 60 Minuten und rot für ein unregelmäßiges Angebot.

Der neue Plan steht ab sofort auf der MVV-Homepage www.mvv-muenchen.de unter „Netz und Bahnhöfe /Netzpläne“.