1 Netz. 1 Fahrplan. 1 Ticket.

Erst mit dem Bus zur S-Bahn fahren und dann in die U-Bahn umsteigen - hierzu braucht man im MVV nur ein Ticket. Vorher in der elektronischen Fahrplanauskunft (EFA) oder im Fahrplanbuch die beste Verbindung ermitteln - der Verkehrsverbund macht es möglich. Denn die über 40 Verkehrsunternehmen im MVV bilden ein zusammenhängendes Netz, in dem der Fahrgast mit S- und U-Bahn, Bus und Tram im Großraum München mobil sein kann - auch weil die Anschlüsse unternehmensübergreifend koordiniert sind.

Wer einmal einen Verkehrsverbund kennt, mag nicht mehr bei jedem Umsteigen einen neuen Fahrschein lösen und sich die Verbindung mühsam aus unterschiedlichen Medien zusammensuchen, um dabei vielleicht festzustellen, dass die Anschlüsse nicht zueinander passen.

Ein Verkehrsverbund ist im ÖPNV die beste Plattform für die Kooperation zwischen den Verkehrsunternehmen und der öffentlicher Hand, die Verbundgesellschaft koordiniert die Zusammenarbeit. Durch eine sinnvolle Arbeitsverteilung der Partner untereinander entstehen Synergien, die erst einen attraktiven öffentlichen Personennahverkehr ermöglichen. 

Im MVV arbeiten der Freistaat Bayern, die Landeshauptstadt München, die acht umliegenden Verbundlandkreise sowie über 40 Verkehrsunternehmen gebietsübergreifend zusammen.