Bereich Consulting

1998 wurde MVV-Consulting als eigenständiges Profit-Center gegründet, um kommunale, öffentliche und private Verkehrsunternehmen, Verbundgesellschaften und Aufgabenträger im In- und Ausland ziel- und praxisorientiert zu unterstützen.

MVV-Consulting erbringt Leistungen im gesamten Themenspektrum des öffentlichen Nahverkehrs und darüber hinaus, von Nachfrageermittlungen und –prognosen über Klimaschutz- oder Mobilitätskonzepte bis hin zu Nahverkehrsplänen und maßgeschneiderten Tarifsystemen. Es entwickelt maßgeschneiderte und bis ins Detail auf die Fragestellung des Auftraggebers abgestimmte Lösungen, die nah am Kunden, gut umsetzbar und zudem auch finanzierbar sind.

Die Qualität und Effizienz dieser Dienstleistungen wird durch die DIN EN ISO 9001 bestätigt.



Erstellung von Nahverkehrsplänen

Nahverkehrspläne (NVP) sind hilfreiche Instrumente für die Weiterentwicklung des ÖPNV in Landkreisen und Städten. Mit Hilfe eines Nahverkehrsplans lassen sich einerseits Zielvorstellungen und Standards definieren, andererseits können Schwachstellen hinsichtlich Angebot, Nachfrage, Betrieb und Wirtschaftlichkeit im bestehenden Leistungsangebot aufgedeckt werden.

Projekte:

  • NVP Landkreis Lindau (Bodensee) 2011
  • NVP Landkreis Erding 2011
  • NVP Landkreis Fürstenfeldbruck 2007
  • NVP Landkreis Dachau 2005
  • NVP Landkreis Starnberg 2004

Planung von Stadt- und Ortsbusverkehren

Durch den gezielten Ausbau von Stadt- bzw. Ortsbusverkehren sollen Städte und Orte vom stark ausgeprägten Pkw-Verkehr entlastet werden. Dies lässt sich durch die Umgestaltung bestehender ÖPNV-Systeme bzw. die Einrichtung neuer nachfragegerechter Angebote erreichen. In Zeiten und Räumen geringer Verkehrsnachfrage stellen bedarfsgesteuerte Angebote sinnvolle Alternativen dar.

Projekte:

  • Ausbau des ÖPNV im Korridor Neufahrn-Hallbergmoos 2015
  • Verbesserung des ÖPNV in Hallbergmoos 2015
  • Rufbuskonzeption der VG Odelzhausen 2011
  • Rufbuskonzeption Velburg/Deining 2011
  • Bürgerbus Reichertshausen 2010
  • Altstadtverkehr Dachau 2006

Klimaschutz-, Mobilitäts- und Verkehrskonzepte

Immer mehr Städte, Landkreise und Kommunen leiden unter den negativen Auswirkungen des stetig wachsenden Pkw-Verkehrs. Klimaschutz- und Mobilitätskonzepte können dabei einen ganzheitlichen Ansatz zur verträglicheren, nachhaltigeren Abwicklung des Verkehrs bieten. Durch die gemeinsame Betrachtung aller Verkehrsmittel (einschließlich innovativer Mobilitätsalternativen) können in Verbindung mit Struktur- und Mobilitätsanalysen optimale Handlungsempfehlungen und Maßnahmenkonzepte erarbeitet werden.

Projekte:

  • Grundlagenermittlung Gesamtverkehrskonzept Landkreis Dachau 2016
  • Integriertes Klimaschutz-Teilkonzept Verkehr für den Landkreis Dachau 2013
  • Mobilitätsgutachten für den Landkreis Ebersberg 2012

Park+Ride/Bike+Ride-Gutachten

Park+Ride (P+R) und Bike+Ride (B+R)  sind die wichtigsten Schnittstellen zwischen Individualverkehr und öffentlichem Verkehr. Durch die Erleichterung des Umstiegs bieten diese Konzepte die Möglichkeit der Förderung und Stärkung des ÖPNV. Eine Entlastung des motorisierten Individualverkehrs kann jedoch nur bei einem attraktiven, nutzerfreundlichen Angebot erreicht werden. Hierzu wird in Bestands- und Bedarfsuntersuchungen die Nachfrage an P+R- und B+R-Stellplätzen ermittelt.

Projekte:

Park+Ride Bedarfsermittlungen in:

  • Raubling 2016
  • Kaufbeuren 2015
  • Bruckmühl 2014
  • Prien 2013
  • Schongau 2013
  • Ingolstadt Hauptbahnhof 2011
  • Pfaffenhofen a.d.Ilm 2009
  • Dorfen 2009

Machbarkeitsstudien

Mithilfe von Machbarkeitsstudien lässt sich die Umsetzung von Projekten hinsichtlich ihrer Nachfrage und Risiken überprüfen. Einen besonderen Stellenwert besitzt dabei die Abschätzung des künftigen Fahrgastpotentials anhand von detaillierten Analysen, Szenarien und ggf. Erhebungen.

Projekte:

  • Machbarkeitsstudie zur Verbesserung des ÖPNV in Hallbergmoos 2015
  • Potentialanalyse neuer S-Bahn-Haltepunkt Weichselbaum 2015
  • Konzeptstudie für eine angebotsorientierte Schnellbuslinie zwischen München-Pasing und Augsburg 2014
  • Potentialanalyse S-Bahn-Haltepunkt  Ismaning-Fischerhäuser 2008
  • Potentialanalyse BOB-Halt Otterfing 2003
  • Projektmanagement - Machbarkeitsstudie Stadt-Umland-Bahn 2002

Erhebungen und Befragungen

Für bedarfsgerechte Planungen und Analysen im ÖPNV ist eine gute Datengrundlage unverzichtbar. Durch Erhebungen und Befragungen können die Nachfrage prognostiziert und Angebote kundenorientiert gestaltet werden.

Projekte:

  • Haushalts- und Unternehmensbefragung Eichstätt 2016
  • Unternehmensbefragung Weichselbaum 2014
  • Haushaltsbefragung Landkreis Dachau 2012
  • Haushaltsbefragung Ismaning 2010
  • Unternehmens- und Mitarbeiterbefragung Oberpfaffenhofen 2008

Tarifsysteme

Unübersichtliche Tarifstrukturen stellen eine  große Hemmschwelle bei der Nutzung von ÖPNV-Angeboten dar. In enger Abstimmung mit den verschiedenen Akteuren erarbeiten wir Konzepte zur Vereinheitlichung von Tarifen und bewerten die finanziellen Auswirkungen von Tarifkooperationen und –verbünden.

Projekte:

  • Studie zur Integration des Landkreises Lindau (Bodensee) in den bodo-Verbund 2014
  • Vorstudie zu einem Tarifverbund im Landkreis Lindau (Bodensee) 2011
  • Entwicklung eines Tarifmodells für einen Tarifverbund Ingolstadt 2010
  • Untersuchung einer MVV-Tarifintegration der Bahnhöfe in Stadt und Landkreis Landshut 2006
  • Untersuchung einer MVV-Tarifintegration der Schienenstrecke Dorfen-Markt Schwaben 2005