Fragen und Antworten zum Online- und HandyTicket

Häufig gestellte Fragen zum HandyTicket

Wir helfen Ihnen gerne und geben Antworten. In der untenstehenden Auswahl finden Sie eine Liste häufig gestellter Fragen samt den dazugehörigen Antworten zum Thema HandyTicket.

Wie kaufe ich ein HandyTicket?

Sie benötigen ein Smartphone mit Internetzugang sowie die kostenfreie MVV-App. Eine einmalige Registrierung ist erforderlich, die jedoch auch vor dem ersten Kaufvorgang erfolgen kann. In der App können Sie dann entweder das gewünschte Ticket über die Liste direkt auswählen oder Sie geben Start und Ziel in der Fahrplanauskunft der App ein und erhalten eine Ticketempfehlung. Das gewünschte Ticket wird einfach angeklickt und in den Warenkorb gelegt. Es können auch noch weitere Tickets gekauft werden. Das Ticket wird nun direkt aufs Handy gesandt; der Kaufbetrag wird abgebucht.

Welche Tickets gibt es als HandyTicket zu kaufen?

Es werden Einzelfahrkarten inclusive der Kurzstrecke und der Streifenkarte sowie das gesamte Sortiment der Tageskarten (einschließlich CityTourCard, Airport-City-Day-Tickets und Fahrradtageskarte) angeboten. Für Inhaber von Zeitkarten besteht als Versuchsangebot die Möglichkeit ein Anschlussticket als Handyticket zu erwerben.

Mit welchen Endgeräten kann ich das HandyTicket nutzen?

Die MVV-App steht kostenlos im Google Play Store, im Apple App Store und im Windows Store zur Verfügung.

Wie melde ich mich für das HandyTicket an?

Anmelden können Sie sich auf der MVV-Homepage oder direkt in der App. Sie geben Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum, Ihre Adresse und E-Mail-Adresse, sowie ein Kennwort an.

Kann ich ein HandyTicket für eine andere Person kaufen?

Ja, das ist für mitreisende Personen möglich. Beim Kauf des Tickets ist die betreffende Person mit Name und Geburtsdatum anzugeben. Im Falle einer Kontrolle muss der Käufer bei der Fahrt dabei sein und das Ticket vorzeigen. Käufer und mitreisende Personen müssen einen amtlichen Lichtbildausweis für die Fahrkartenkontrolle mit sich führen.

Wann muss ich das HandyTicket spätestens gekauft haben?

Das HandyTicket muss nach den Tarifbestimmungen und wie bei Papiertickets vor dem Einsteigen bzw. vor dem Überschreiten der Bahnsteigsperre gekauft werden.

Kann ich ein HandyTicket bereits längere Zeit im voraus erwerben?

Die Vorverkaufsfrist für alle Tageskarten (einschließlich CityTourCard, Airport-City-Day-Tickets und Fahrradtageskarten) beträgt beim HandyTicket sieben Tage. Alle weiteren Tickets wie z.B. Einzelfahrscheine sind ab Kauf sofort gültig.

Wie funktioniert die Streifenkarte als HandyTicket?

Beim ersten Kauf wird Ihnen die gesamte Streifenkarte berechnet. Ihr gespeichertes Guthaben können Sie verwenden, indem Sie in der Übersicht unter „Ticket kaufen“ wiederum auf Streifenkarte klicken und dann die notwendigen Einstellungen für die nächste Verwendung Ihrer Streifenkarte machen. Reicht Ihr Guthaben für die gewählte Streifenanzahl aus, wird der Preis oben mit 0 € angezeigt, denn Sie haben die Streifen bereits bezahlt. Wenn Ihr Guthaben nicht ausreicht, werden die bestehenden Streifen verrechnet und Ihnen eine neue Streifenkarte mit 10 Streifen angeboten. Auf der Bestätigungsseite können Sie nochmal nachvollziehen, ob die Streifenanzahl für Ihre Fahrt ausschließlich vom Guthaben abgezogen wird oder ob der Kauf einer neuen Streifenkarte erforderlich ist.

Was kostet ein HandyTicket?

Die Preise für HandyTickets sind identisch mit den Ticketpreisen beim Kauf über Automaten, Verkaufsstellen, Kioske und im MVV-Regionalbus.
Bei einer zusätzlichen Fahrpreisermäßigung würde der Verkauf von Handy- und OnlineTickets, deren Einrichtung zudem erhebliche Investitionskosten erforderte, zu einer Reduzierung der Fahrgeldeinnahmen führen. Die fehlenden Fahrgeldeinnahmen müssten wiederum durch zusätzliche Preisanpassungen von allen MVV-Kunden getragen werden.

Welche Zahlungsarten gibt es?

Die Bezahlung erfolgt über Lastschrift und Kreditkarte (Visa, MasterCard, American Express).

Warum erfolgt die Abbuchung der erworbenen Handy- und OnlineTickets durch die Firma Logpay Financial Services GmbH?

Es handelt sich dabei um einen deutschen Finanzdienstleister, der mit der Abwicklung des Zahlungsverkehrs im Rahmen des Handy- und OnlineTickets beauftragt wurde.

Warum erscheint bei der ersten Bestellung mit Kreditkarte auf meinem Konto eine Abbuchung in der Höhe von 1 Euro durch die Firma LogPay Financial Services GmbH?

Es handelt sich dabei um einen Vorgang zur Prüfung der hinterlegten Kreditkartendaten. Der Betrag wird jedoch nur vorrübergehend reserviert bzw. unmittelbar nach der Abbuchung wieder gut geschrieben.

Kann ich ein HandyTicket auch ohne Anmeldung kaufen?

Nein, das ist derzeit nicht möglich. OnlineTickets hingegen können Sie auf der MVV-Homepage auch ohne Anmeldung kaufen, wenn Sie mit Kreditkarte zahlen.

Ich habe mich bereits für das OnlineTicket angemeldet. Muss ich mich noch einmal für das HandyTicket anmelden?

Nein, wenn sie sich einmal angemeldet haben, gilt dies sowohl für das HandyTicket als auch für das OnlineTicket.

Benötige ich eine Internetverbindung, um das gekaufte HandyTicket bei der Kontrolle vorzuzeigen?

Nein, das Ticket ist auf Ihrem Kundenaccount auf dem Handy gespeichert. Sie können es also immer vorzeigen, auch wenn Sie keinen Mobilfunkempfang haben.

Wie wird das HandyTicket kontrolliert?

Bei einer Kontrolle ist das HandyTicket auf dem Display vorzuzeigen. Mit einem Kontrollgerät wird der Barcode gescannt und automatisch geprüft. Ein amtlicher Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis, Reisepass) ist mitzuführen und muss auf Verlangen vorgezeigt werden.

Warum muss ich einen amtlichen Lichtbildausweis mitführen?

HandyTickets sind persönliche Tickets, enthalten also auch den Namen des Kunden. Um den Ticketinhaber eindeutig zuordnen zu können, muss ein amtlicher Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis, Reisepass) mitgeführt werden. Wenn dieser bei einer Kontrolle auf Verlangen nicht vorgezeigt werden kann, ist ein erhöhtes Beförderungsentgelt zu bezahlen.

Was passiert bei der Kontrolle, wenn mein Akku leer ist oder ich mein Handy verloren habe?

Wenn Sie bei einer Fahrkartenkontrolle das Handy-Ticket nicht vorzeigen können, (z.B. infolge einer technischer Störung oder eines leeren Akkus etc.) gelten Sie als Fahrgast ohne gültige Fahrkarte und es wird eine Kontrollbeanstandung bzw. Fahrpreisnacherhebung erstellt. Für diesen Fall der Nichtverfügbarkeit oder der fehlerhaften Übertragung der Fahrkarte ist der Nutzer vor Fahrtantritt verpflichtet, anderweitig eine gültige Fahrkarte zu erwerben.

Wie bekomme ich beim HandyTicket einen Beleg für die Reisekostenabrechnung oder zur Vorlage beim Finanzamt?

Im Kundenaccount der Ticketshops werden die gekauften Handy-/OnlineTickets in einer Übersicht aufgelistet. Wenn Sie im Internet Ihren Kundenaccount aufrufen, können Sie Belege der gekauften Tickets ausdrucken.

Ist der Datenschutz beim HandyTicket gewahrt?

Alle datenschutzrechtlichen Belange sind eingehalten. Die personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die Abrechnung verwendet.

Wie kann ich meinen Kundenaccount löschen?

Bitte wenden Sie sich zum Löschen Ihrer Kundendaten an kundenbetreuung@mvv-muenchen.de.

Ihre Fragen sind nicht dabei?

Häufig gestellte Fragen zum OnlineTicket

Wir helfen Ihnen gerne und geben Antworten. In der untenstehenden Auswahl finden Sie eine Liste häufig gestellter Fragen samt den dazugehörigen Antworten zum Thema OnlineTicket.

Was ist eigentlich ein OnlineTicket?

Das OnlineTicket  ist  ein DIN A4 Blatt ausgedrucktes Ticket, das Sie bei der Fahrt im MVV mitführen und bei einer Fahrkartenkontrolle vorzeigen.

Welche Fahrkarten kann ich als OnlineTicket erwerben?

Als OnlineTicket werden Tageskarten (einschließlich CityTourCard, Airport-City-Day-Tickets und Fahrradtageskarte) angeboten. Einzelfahrkarten können als OnlineTicket nicht erworben werden.

Wie kaufe ich ein OnlineTicket?

Sie können auf der MVV-Homepage durch direktes Anklicken des Ticketshops oder über die MVV-Fahrplanauskunft auf der MVV-Homepage Ihr Wunschticket wählen. Die Fahrplanauskunft schlägt zur Ihrer Fahrt auch immer ein Ticket vor. Das gewünschte Ticket wird einfach angeklickt und in den Warenkorb gelegt. Der Kaufvorgang wird durch Eingabe von Benutzername und Passwort, abgeschlossen und als pdf-Datei angezeigt. Sie können das Ticket (DIN A4 Blatt) ausdrucken.

Ich bin bereits für das HandyTicket registriert, muss ich mich für das OnlineTicket noch einmal anmelden?

Nein, wenn sie sich einmal angemeldet haben, gilt dies sowohl für das HandyTicket als auch für das OnlineTicket.

Kann ich ein OnlineTicket auch ohne Anmeldung kaufen?

Ja, das geht, wenn Sie mit Kreditkarte zahlen.

Kann ich ein OnlineTicket für eine andere Person kaufen?

Ja, das ist möglich. Beim Kauf des Tickets müssen Sie die betreffende Person mit Name und Geburtsdatum angeben. Im Falle einer Kontrolle muss das Ticket und auf Nachfrage der Ausweis vorgezeigt werden.

Kann ich für eine große Gruppe mehrere Gruppen-Tageskarten kaufen?

Für Gruppen von bis zu 30 Personen besteht die Möglichkeit, die Gruppen-Tageskarte als OnlineTicket in Schritten zu je fünf Personen zu kaufen. 

Besuchergruppen und Lehrkräften von Schulklassen ermöglicht dieses Angebot die bequeme Bestellung von Gruppen-Tageskarte über das Internet. Die Regelung, dass Kinder bis 14 Jahre sowie Schüler bei Klassenausflügen bis zur 9. Jahrgangsstufe als halbe Person zählen, gilt auch beim OnlineTicket.

Gruppen-Tageskarte als OnlineTicket

Wie wird das OnlineTicket kontrolliert?

Bei einer Kontrolle ist das OnlineTicket (Papierausdruck) vorzuzeigen. Mit einem Kontrollgerät wird der Barcode eingescannt und automatisch geprüft. Ein amtlicher Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis, Reisepass) ist bei der Fahrt mitzuführen und auf Verlangen des Kontrollpersonals vorzuzeigen.

Kann ich ein OnlineTicket bereits längere Zeit im Voraus erwerben?

Die Vorverkaufsfrist beträgt für alle OnlineTickets 30 Tage.

Warum muss ich einen amtlichen Lichtbildausweis mitführen?

OnlineTickets sind persönliche Tickets, enthalten also auch den Namen des Kunden. Um den Ticketinhaber eindeutig zuordnen zu können, muss ein amtlicher Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis, Reisepass) mitgeführt werden. Wenn dieser bei einer Kontrolle auf Verlangen nicht vorgezeigt werden kann, ist ein erhöhtes Beförderungsentgelt zu bezahlen.

Was kostet ein OnlineTicket?

Die Preise für OnlineTickets sind identisch mit den Ticketpreisen beim Kauf über Automaten, Verkaufsstellen, Kioske und im MVV-Regionalbus.
Bei einer zusätzlichen Fahrpreisermäßigung würde der Verkauf von Handy- und OnlineTicket, deren Einrichtung zudem erhebliche Investitionskosten erforderte, zu einer Reduzierung der Fahrgeldeinnahmen führen. Die fehlenden Fahrgeldeinnahmen müssten wiederum durch zusätzliche Preisanpassungen von allen MVV-Kunden getragen werden.

Welche Zahlungsarten gibt es?

Die Bezahlung erfolgt bei registrierten Kunden über Lastschriftverfahren oder Kreditkarteneinzug. Bei nicht registrierten Kunden besteht für den einmaligen Kauf eines OnlineTickets ausschließlich die Möglichkeit dieses Ticket direkt mit der Kreditkarte zu bezahlen.

Wie kann ich meine hinterlegten Zahlungsdaten ändern?

Eine Änderung der Zahlungsdaten ist ausschließlich im Rahmen einer Bestellung möglich. Hinweis: Sie können eine Bestellung bis zur Eingabe der Zahlungsdaten durchführen und den Bestellvorgang nach erfolgreicher Speicherung der Daten vor dem endgültigen Kaufabschluss abbrechen.

Welches Problem liegt vor, wenn der Bestellvorgang nach Eingabe der Zahlungsdaten abgebrochen wird?

Dieses Problem wird in der Regel durch die Browsereinstellung hervorgerufen. Bitte passen Sie in den Einstellungen bzw. Internetoptionen das Sicherheitslevel an und lassen Weiterleitungen zu. Bei Fragen können Sie sich an kundenbetreuung@mvv-muenchen.de wenden.

Warum erfolgt die Abbuchung der erworbenen Handy- und OnlineTickets durch die Firma LogPay Financial Services GmbH?

Es handelt sich dabei um einen deutschen Finanzdienstleister, der mit der Abwicklung des Zahlungsverkehrs im Rahmen des Handy- und OnlineTickets beauftragt wurde.

Warum erscheint bei der ersten Bestellung mit Kreditkarte auf meinem Konto eine Abbuchung in der Höhe von 1 Euro durch die Firma LogPay Financial Services GmbH?

Dies ist ein Vorgang zur Prüfung der hinterlegten Kreditkartendaten. Der Betrag wird jedoch nur vorübergehend reserviert bzw. unmittelbar nach der Abbuchung wieder gut geschrieben.

Kann ich mein OnlineTicket auch auf meinem Smartphone oder meinem Notebook vorzeigen?

Nein, das geht nicht. Das OnlineTicket ist nur als ausgedrucktes Papierticket gültig. Sie können aber die in ihrem Kunden- Account gespeicherten Tickets als HandyTicket hochladen und bei einer ev. Kontrolle vorzeigen.

Wie bekomme ich beim OnlineTicket einen Beleg für die Reisekostenabrechnung oder zur Vorlage beim Finanzamt?

Im Kundenaccount der Ticketshops werden die gekauften Handy-/OnlineTickets in einer Übersicht aufgelistet. Wenn Sie im Internet Ihren Kundenaccount aufrufen, können Sie Belege der gekauften Tickets ausdrucken.

Wie kann ich meinen Kundenaccount löschen?

Bitte wenden Sie sich zum Löschen Ihrer Kundendaten an kundenbetreuung@mvv-muenchen.de.

Ihre Fragen sind nicht dabei?

Häufige Fragen zur MVV-App

Wir helfen Ihnen gerne und geben Antworten.

Häufige Fragen zur MVV-App

Frage nicht beantwortet?