Fragen und Antworten zum Semesterticket

1) Wird meine IsarCard Semester bei Verlust oder Diebstahl ersetzt?

Bei Verlust der IsarCard Semester-Wertmarke stellen die Kundencenter Ihnen gegen Vorlage des beim Kauf ausgegebenen Kaufbelegs und Zahlung eines Kostenbeitrags von 5 Euro einmalig eine Ersatzkarte aus.

2) Warum kann ich das Semesterticket an meiner Hochschule nicht nutzen?

Die Hochschulen, die das Semesterticket nutzen, müssen an das Studentenwerk München angeschlossen sein und dem für zwei Jahre bestehenden Vertrag zwischen Studentenwerk München und MVV beitreten. Ein Beitritt kann mit einem Vorlauf von sechs Monaten zum Beginn eines Semesters erfolgen.

3) Was muss ich tun, wenn bei der Hochschule München mein Studierendenausweis ausgetauscht worden ist?

Wird an der Hochschule München auf Grund eines Verlusts oder eines technischen Defekt ein neuer Studierendenausweis ausgegeben, wird die vorhandene IsarCard Semester-Wertmarke zur Fahrt ungültig. Die IsarCard Semester-Wertmarke ist umzutauschen. Bitte wenden Sie sich persönlich an ein Kundencenter/Reisezentrum der Verkehrsunternehmen im MVV und lassen Sie sich die IsarCard Semester-Wertmarke kostenfrei umtauschen. Für den Umtausch ist neben der Wertmarke eine Bestätigung der Hochschule München über die Neuausstellung des Studierendenausweises vorzulegen.

4) Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Solidarbeitrag

Studentenwerk München
Abteilung Hauptverwaltung & Soziales
Sekretariat HV
Leopoldstraße 15
80802 München
Tel.: 089/38196-197
E-Mail: hauptverwaltung@stwm.de

5) Studierende mit Schwerbehindertenausweis - was ist zu tun?

Studierende, die im Besitz eines Ausweises zur unentgeltlichen Beförderung im öffentlichen Personenverkehr (mit Beiblatt und Wertmarke des Amts für Familie und Soziales) sind, können auf Antrag von der Zahlung des Solidarbeitrags befreit werden.
Der Antrag ist vor Fälligkeit (d.h. vor Ende der Rückmeldefrist) an die Hochschule zur richten, an der Sie sich immatrikulieren lassen bzw. rückmelden. Detailliertere Informationen hierzu finden Sie auf den Webseiten Ihrer Hochschule oder wenden Sie sich persönlich an die Ansprechpartner an Ihrer Hochschule.

6) Ich nutze eine IsarCard im Abo (MVV-Abo). Was muss ich tun, wenn ich künftig das Semesterticket nutzen möchte?

Nutzer eines IsarCardAbos (MVV-Abo) kündigen Ihr bisheriges Abonnement beim betreuenden Abo-Center. Die Kündigung muss schriftlich mit einer Frist von einem Monat zum Ende eines Kalendermonats erfolgen, d.h. Kündigung spätestens bis 31.08. mit Wirkung zum 30.09. Die Kündigung ist an das betreuende Abo-Center zu richten. Im MVV bestehen zwei Abo-Center, das Abo-Center der MVG und das Abo-Center der DB. Das betreuende Abo-Center ist anhand des Logo´s (DB oder MVG) auf dem bisherigen Ticket zu erkennen.

7) Kann ich jemanden mitnehmen?

Nein, der Studierendenausweis ist eine persönliche MVV-Fahrtberechtigung und die IsarCard Semester ist ein persönliches MVV-Ticket. Beide enthalten keine Mitnahme von anderen erwachsenen Personen oder Kindern.

8) Ich wohne außerhalb des MVV-Gebiets. Auf was muss ich achten?

Das MVV-Semesterticket gilt nur für Fahrten mit den im gesamten Verbundgebiet freigegebenen Verkehrsmitteln in der 2. Klasse (S-Bahn, U-Bahn, Tram, Bus und freigegebene Regionalzüge). Bei einer Fahrt von außerhalb des MVV-Gebiets muss somit zusätzlich noch eine Bahnfahrkarte (z.B. Monatskarte) gekauft werden.

Bei der Nutzung des MVV-Semestertickets als MVV-Verbundfahrschein in Zügen des Regionalverkehrs (SPNV) zusammen mit einer Bahnfahrkarte handelt es sich um einen sogenannten ein- und ausbrechenden Verkehr und damit gilt folgende Regelung:

  • Bei Fahrten mit Zügen des Regionalverkehrs aus dem Verbundgebiet nach Bahnhöfen außerhalb des Verbundgebiets (ausbrechender Verkehr) gelten Verbundfahrscheine bis zum letzten Haltebahnhof des Zuges, der im Geltungsbereich des Verbundfahrscheins liegt.
  • Bei Fahrten mit Zügen des Regionalverkehrs von Bahnhöfen außerhalb des Verbundgebiets nach Zielen im Verbundgebiet (einbrechender Verkehr) gelten Verbundfahrscheine ab dem ersten Haltebahnhof des Zuges, der im Geltungsbereich des Verbundfahrscheins liegt.
  • Beispiel: Wohnort in Rosenheim und Studium an der TUM. Die vom Studierenden genutzten Nahverkehrszüge halten sowohl bei der Fahrt nach München, als auch bei der Rückfahrt in Grafing Bahnhof. Das MVV-Semesterticket kann bis/ab Grafing Bahnhof genutzt werden und es ist zusätzlich noch eine Bahnfahrkarte Rosenheim-Grafing Bahnhof erforderlich.
    Falls mindestens einer der genutzten Nahverkehrszüge nicht in Grafing Bahnhof, sondern nur in München-Ost hält, kann das MVV-Semesterticket nur bis/ab München-Ost genutzt werden und es ist eine Bahnfahrkarte Rosenheim-München Ost erforderlich.