Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

Selbst mit Handicap voll mobil

Gerade in vollen Bussen, Bahnen und Bahnhöfen ist es nicht immer leicht, sich zu behaupten. Wer mit Rollstuhl oder Rollator einsteigen will oder einfach etwas mehr Zeit für alles beansprucht, braucht eine Strategie, mit diesem Druck umzugehen.

Für ältere und mobilitätseingeschränkte Fahrgäste ist die Nutzung von U-Bahn, Bus und Tram häufig mit Herausforderungen verbunden. Die MVG möchte Senioren und natürlich auch Jüngere, die auf die Nutzung orthopädischer Hilfsmittel angewiesen sind, dabei unterstützen, den öffentlichen Nahverkehr selbstbewusst zu nutzen und sich dabei sicher zu fühlen. Dazu bietet das Verkehrsunternehmen zwei Schulungen an. Die Termine beginnen im März.

Theorie-Modul „Sicherheit und Service im öffentlichen Nahverkehr“

Warum darf man mit einem Rollator nicht Rolltreppe fahren? Wo bekomme ich Hilfe, wenn an der U-Bahn-Station der Aufzug defekt ist? Wie bedient man eine Notrufsäule? Erfahrene Verkehrsmeister stehen für alle Fragen rund um die Nutzung von U-Bahn, Bus und Tram in München zur Verfügung.

Praxis-Modul „Mit Bus und Tram sicher ans Ziel“

Einsteigen, festhalten, hinsetzen, losfahren … Bei diesem Schulungsmodul kann das Busfahren in einem eigens zur Verfügung stehenden Fahrzeug in Ruhe geübt und ausprobiert werden. Auch auf die besonderen Anforderungen bei der Nutzung von Rollator oder Rollstuhl wird eingegangen. Erfahrene Fahrer und Verkehrsmeister stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Termine und Anmeldung