Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

Valentinstag und Datenight in Zeiten von Corona

Mit dem Valentinstag verbinden viele eine Art Hassliebe. Aber gerade in diesem Jahr, in dem so vieles anders und Abstand halten das oberste Gebot ist, wo wir unsere sozialen Kontakte seit Monaten auf ein Minimum beschränken, ist es umso wichtiger seinen Liebsten – oder auch einfach sich selbst – etwas Gutes zu tun. Der Valentinstag ist dafür vielleicht ein willkommener Anlass, unsere Tipps für besondere Momente in den eigenen vier Wänden versüßen aber natürlich auch jeden anderen Tag.

Sie wollen trotz Schließung der Schauspiel- und Konzerthäuser nicht auf stimm- und musikgewaltige Inszenierungen echter Klassiker und moderner Interpretationen verzichten? Zahlreiche Kultureinrichtungen stellen mittlerweile digitale Angebote zur Verfügung, um auch weiterhin in Kontakt mit ihrem Publikum zu bleiben und Kunst zu schaffen:

Die Bayerische Staatsoper etwa hat mit den sogenannten „Montagsstücken“ eine Serie an Streams ins Leben gerufen, die immer montags ab 20.15 Uhr live und kostenlos übertragen werden. Am Mittwoch darauf steht jeweils ein Video-on-Demand des Streams zu günstigen Konditionen zur Verfügung. Wie zahlreiche weitere Digital-Angebote: Am Samstag, 13. Februar, wird zum Beispiel die Premiere der romantischen Oper „Der Freischütz“ in drei Aufzügen live aus dem Nationaltheater übertragen und es gibt auf der Webseite ein Kinderangebot für Zuhause.

Stöbern Sie doch gleich einmal auf der Seite der Staatsoper.

Oder möchten Sie lieber eine Vorstellung des Gärtnerplatztheaters auf dem heimischen Sofa genießen? Kein Problem. Am 20. Februar können Sie beispielsweise einen eigens für das Streaming-Angebot angelegten Abend mit bekannten Stücken aus Opern und Operetten des Theaterhauses von ihrem heimischen Wohnzimmer aus erleben. Der Stream ist anschließend noch zwei Tage als Video on Demand verfügbar.

Alle Informationen zu den digitalen Angeboten des Gärtnerplatztheaters gibt es hier.

Daneben stellen aber auch zahlreiche weitere kleine und größere Kultureinrichtungen bzw. Künstler Ihre Ausstellungen, Konzerte und Lesungen per Live-Streams zur Verfügung. Eine Übersicht der Tipps für die Stadt München findet sich zum Beispiel auf muenchen.de.

Und auch im Umland lohnt ein Blick auf die Homepages der bekannten Veranstaltungsorte, wie etwa dem Alten Kino in Ebersberg oder der örtlichen Volkshochschulen. Auch viele kleinere Institutionen bieten mittlerweile digitale Angebote und freuen sich über Zuschauerinnen und Zuschauer.

Und falls es doch eher ein gemeinsames Abendessen sein soll, fragen Sie doch einfach mal in Ihrem Lieblingsrestaurant nach – von Frühstück über Burger bis hin zum Drei-Gänge-Menü bieten viele Cafés und Lokale Speisen und Getränke zur Abholung bzw. Lieferung an. Und das Kochen und der Abwasch zuhause entfällt wenigstens für einen Abend!

Alles Gute und kleine Fluchten im Alltag wünscht Ihnen das Team des MVV-Newsletters!