Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

Mini-München – Ferienspaß für Daheimgebliebene

Am Montag, dem 30. Juli 2018 beginnt Mini-München. Das ist eine Stadt der Kinder, in der es wie im richtigen Leben zugeht …

Am Montag, dem 30. Juli 2018 beginnt Mini-München. Das ist eine Stadt der Kinder, in der es wie im richtigen Leben zugeht: Bürgermeister, Betriebe und eine eigene Währung namens MiMü inklusive.

Mini-München gibt es bereits seit 1979. Heuer findet die beliebte und mehrfach ausgezeichnete Veranstaltung zum 19. Mal statt. Sie dauert bis zum 18. August und ist Montag bis Freitag täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. 2.500 Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 15 Jahren können kostenlos teilnehmen.

In Mini-München spielen, arbeiten und leben Kinder aus vielen verschiedenen Ländern zusammen. Gäste aus der ganzen Welt sind willkommen. Darum trägt Mini-München seit über 20 Jahren den Zusatz „International“.

An manchen Tagen kommen besonders viele Besucher und Besucherinnen nach Mini-München. Mitspielen können von daher nur die Kinder, die ein Tagesbändchen erhalten. Dieses wird täglich ab 9.30 Uhr, um 12 Uhr und um 14 Uhr ausgegeben.

 Mini-München hat auch eine Website

Erwachsene Besucherinnen und Besucher und Eltern sind als Gäste willkommen, dürfen sich aber nicht in das Spiel einmischen. Für die Erwachsenen gibt es ein Elternvisum.

Mini-München beantwortet Elternfragen

Aus verkehrlichen Perspektive des MVV verweisen wir natürlich gern auf das Bussystem in Mini-München: Im Außenbereich fahren zwei Buslinien als Ringlinien, die alle Orte verbinden. Diese Linien wurden von den Kindern der Werkstatt festgelegt. Tickets – Einzelfahrschein und Streifenkarte – gibt es im zentralen Busbahnhof am Eingang Nord.