Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

Zonen

Der Preis von Einzelfahrkarten und Streifenkarten hängt davon ab, wie viele der vier farbigen Zonen des MVV-Gebietes Sie befahren. Schauen Sie einfach den Tarifplan an und zählen Sie durch. Wenn Sie eine Zone zum Beispiel im Norden verlassen und im Süden erneut erreichen, zählt diese Zone zweimal. Ab vier Zonen bleibt der Preis konstant.



Einen Zonenplan finden Sie unter Tarifpläne

Für eine Fahrt in der Stadt München benötigen Sie eine Fahrkarte für eine Zone, da die weiße Zone, auch Innenraum genannt, das komplette Stadtgebiet von München mit einigen Umlandgemeinde abdeckt.

Bereits vor dem Kauf einer Einzelfahrkarte müssen Sie die genaue Zonenzahl kennen. Denn diese Karte gibt es wahlweise für ein, zwei, drei oder vier Zonen.

Von einer Streifenkarte sind von Erwachsenen pro Zone zwei Streifen zu entwerten, Jugendliche von 15 bis 20 Jahren entwerten bei der Nutzung des U21-Angebots pro Zone einen Streifen und Kinder von 6 bis 14 Jahre entwerten grundsätzlich einen Streifen pro Fahrt - unabhängig von der Zahl der Zonen.


Beispiel:
Die Fahrt vom Flughafen zum Marienplatz führt über vier Zonen. Entsprechend benötigen Sie eine Einzelfahrkarte für vier Zonen. Oder Sie entwerten acht Streifen Ihrer Streifenkarte.




Mit der Anzahl der Zonen steigt übrigens auch die mögliche Höchstfahrzeit des Tickets:
1 Stunde Kurzstrecke
3 Stunden 1 Zone
4 Stunden ab 2 Zonen und Einzelfahrkarte für Kinder bzw. Kind (6-14 Jahre)

Was wird neu mit der Tarifreform zum 15.12.2019?

  • Ab 15. Dezember 2019 entfällt die bisherige Unterscheidung nach Ringen, Zonen und Räumen. Es gibt nur noch sieben Tarifzonen, die für alle Ticketarten gelten.
  • Die Zone M entspricht dem bisherigen Innenraum und umfasst das komplette Stadtgebiet München und einige weitere Gemeinden. In der Zone M gibt es keine Tarifgrenze.
  • Die Zonen 1 - 6 liegen konzentrisch um die Zone M und umfassen den bisherigen Außenraum.
  • Alle Haltestellen, die sich auf der Grenze zwischen zwei Zonen befinden, z.B. M/1 oder 2/3, sind sowohl der einen Zone als auch der anderen Zone zugeordnet. Je nachdem aus welcher Richtung man kommt oder fährt, ist die entsprechende Zone für das Ticket zu wählen.
  • Die Höchstfahrzeiten betragen: Kurzstrecke: 1 Stunde, Zone M oder 2 Zonen: 2 Stunden, ab Zone M-1 oder ab 3 Zonen: 3 Stunden.
  • Mehrmals durchfahrene Zonen werden nur noch einmal gezählt und bezahlt.
  • Weitere Informationen zur Tarifreform: MVV-Tarifcheck, Übersicht der neuen Preise, neue Netzpläne und "Fragen und Antworten"

Die neuen Tarifzonen ab 15.12.2019

Das MVV-Gebiet ist für alle Fahrkartenangebote in Tarifzonen unterteilt:

  • Die Zone M umfasst das gesamte Stadtgebiet München und geht teilweise darüber hinaus.
  • Die Zonen 1 bis 6 umfassen die zum MVV-Gebiet gehörenden Verbundlandkreise.
  • Der Flughafen München liegt in der Zone 5.
  • Auf den neuen Netzplänen Ist bei jeder Haltestelle auch die zugehörige Zone vermerkt (z.B. Harthaus in der Zone M/1)

 

Fahrpreisermittlung:

Für die Fahrpreisermittlung muss anhand der gewünschten Relation der entsprechende Geltungsbereich ausgewählt werden, z. B. Zone M für eine Fahrt in der Stadt München oder die Zone M - 5 für eine Fahrt vom Münchner Marienplatz zum Flughafen. Fahrten über Umwege werden günstiger, denn öfter durchfahrene Zonen werden nur noch einmal bezahlt.

Beim Kauf des Tickets erfolgt eine zonengenaue Festlegung auf den gewünschten Geltungsbereich und das Ticket gilt nur für diesen aufgedruckten Geltungsbereich.

Wir empfehlen die Nutzung des MVV-Tarifcheck.

Grundsätzlich gilt: Im Zonentarif, das sind Einzelfahrkarten, Streifenkarten und Tageskarten, müssen immer mindestens die Zone M oder zwei Tarifzonen gezahlt werden; das ist der Grundpreis bei diesen Tickets.
Bei Zeitkarten kann auch eine Tarifzone einzeln gekauft werden.

Eine Vielzahl an Haltestellen liegt künftig in zwei Zonen (z. B. Dachau in der Zone 1 und in der Zone 2). Entsprechend der Fahrtrichtung kann so die richtige Zone ausgewählt und damit der günstigere Preis bezahlt werden. Für die Fahrt von Dachau zum Hauptbahnhof wird so die Zone M - 1 bezahlt, von Dachau nach Altomünster sind die Zonen 2 bis 4 zu bezahlen.

Mit der Anzahl der Zonen steigt auch die mögliche Höchstfahrzeit bei der Einzelfahrkarte und bei der Streifenkarte:
Kurzstrecke: 1 Stunde
Zone M oder 2 Zonen: 2 Stunden
ab Zone M-1 oder ab 3 Zonen: 3 Stunden.