Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

Basler Straße

Basler Straße

Der U-Bahnhof Basler Straße ist ein Bahnhof der U-Bahnlinie U3. Er wurde am 1. Juni 1991 eröffnet. Der Bahnhof liegt unter der Züricher Straße und ist nach der Schweizer Stadt Basel benannt.

Verkehrsmittel


U-Bahn

Tickets & Preise

Diese Haltestelle befindet sich in:
Zeitkartenring 4
weiße Zone

Fahrpreisberatung:
Fahrpreis berechnen

Aktuelle Abfahrten

EFA Id

1490

Barierefreiheit

Barrierefrei

Zustieg in die U-Bahn stufenlos möglich.

Sind alle Rolltreppen und Aufzüge in Betrieb?
U-Bahnhof (MVG zoom)

 

Pläne barrierefreie Stationen im MVV 

Service und Verkaufsstellen

Ticketautomaten
  • MVV-Ticketautomat der MVG
  • MVV-Zeitkarten können an den neuen MVV-Ticketautomaten der MVG gekauft werden

Servicenummern

U-Bahn / MVG-Hotline

0800 - 344226600 (gebührenfrei aus allen deutschen Netzen)

Störung von Ticketautomaten der MVG melden

089-2191-3535

Architektur

Architektur
Der säulenlose Bahnsteig wird von einem weißen Deckenbaldachin überspannt, der von gelben Streifen eingesäumt ist. Die Bahnsteigaußenwände sind von den groben Bohrpfählen geprägt, die beim Bau so enstanden, um die Baugrube abzusichern. Durch seine oberflächennahe Lage oberhalb des Grundwasserspiegels war es möglich, ohne Wandverkleidungen auszukommen. Zudem hat sich in Form eines roten Teufels der Karikaturist Ernst Hürlimann verewigt, der damit an die Basler Fasnacht im namensgebenden Schweizer Grenzort anknüpfen will. Er lugt zwischen den rau belassenen Bohrpfählen der Bahnsteigwand in den Bahnhof hinein. Durch den in Bahnsteigmitte liegenden Aufzugsschacht fließt viel Tageslicht auf den Bahnsteig. Durch eine durchgängige Verspiegelung des ganzen Schachtes kommt besonders viel Licht bis nach unten hinab. (Quelle: muenchnerubahn.de)

Eröffnung: 01. Juni 1991

1490_1.jpg 1490_2.jpg 1490_3.jpg 1490_4.jpg