Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

Implerstraße

Implerstraße

Der dreigleisige Bahnhof Implerstraßean den U-Bahnlinien U3 und U6 im Stadtteil Sendling ist wie die gleichnamige Straße nach einer Münchner Rats- und Patrizierfamilie benannt, die im 14. Jahrhundert zahlreiche Stiftungen zugunsten öffentlicher Bauten tätigte.

Verkehrsmittel


U-Bahn

Bus

Tickets & Preise

Diese Haltestelle befindet sich in:
Zeitkartenring 2
weiße Zone

Fahrpreisberatung:
Fahrpreis berechnen

Aktuelle Abfahrten

EFA Id

1140

Barierefreiheit

Barrierefrei

Zustieg in die U-Bahn über Stufe (10 cm) möglich.

Sind alle Rolltreppen und Aufzüge in Betrieb?
U-Bahnhof (MVG zoom)

 

Pläne barrierefreie Stationen im MVV 

Service und Verkaufsstellen

Verkaufsstellen
  • U-Bahn-Kiosk
Ticketautomaten

Folgende Ticketautomaten stehen an diesem Bahnhof zur Verfügung:

  • MVV-Ticketautomaten der MVG
  • Zeitkartenautomat der MVG
  • MVV-Zeitkarten können auch an den neuen MVV-Ticketautomaten der MVG gekauft werden

Servicenummern

U-Bahn / MVG-Hotline

0800 - 344226600 (gebührenfrei aus allen deutschen Netzen)

Störung an Zeitkartenautomat der MVG melden

089-2191-4662

Störung von Ticketautomaten der MVG melden

089-2191-3535

Architektur

Architektur
Die säulenlose, dreigleisige Bahnhsteighalle des U-Bahnhofs ist mit ihren 22,5 Metern Spannweite einzigartig im Münchner U-Bahn-Netz, drei oder mehrgleisige Bahnhöfe gibt es sonst nur mit einer Säulenreihe in der Mitte.

Die ersten 14 Jahre ihres Bestehens war ein Gleis im fahrplanmäßigen Betrieb ungenutzt, da es für den Abzweig der U3 gen Fürstenried West vorgesehen war, dieser aber erst Jahre später eröffnet wurde. Trotz ihres Nachzüglercharakters vier Jahre nach Eröffnung der nördlich anschließenden Strecke der U6 ist die Gestaltung fast wie aus einem Guss: die Nestler'schen Grundelemente sind in ihrer Einfach- und Schlichtheit direkt zu erkennen. Horizontal angeordnete und in Einheiten gruppierte Wandpaneele aus Faserzementplatten sind ebenso wie heruntergezogene Deckenschürzen an fast allen anderen Bahnhöfen der U6 von 1971 ebenfalls so ausgebildet. Lediglich der rötliche Bodenbelag unterscheidet sich vom sonstigen, in der Regel schwarzen Kunststeinbelag. (Quelle: muenchnerubahn.de)

Eröffnung: 22. November 1975

1140_1.jpg 1140_2.jpg 1140_3.jpg