Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

Westpark

Westpark

Der U-Bahnhof Westpark liegt unter der Ehrwalder Straße im Stadtteil Sendling-Westpark. Seinen Namen trägt er nach dem einige hundert Meter weiter nördlich liegenden Westpark, der zur Internationalen Gartenbauaustellung 1983 (IGA) gebaut und eröffnet wurde.

Barierefreiheit

Barrierefrei

Zustieg in die U-Bahn stufenlos möglich.

Sind alle Rolltreppen und Aufzüge in Betrieb?
U-Bahnhof (MVG zoom)

 

Pläne barrierefreie Stationen im MVV 

Service und Verkaufsstellen

Ticketautomaten
  • MVV-Ticketautomat der MVG
  • MVV-Zeitkarten können an den neuen MVV-Ticketautomaten der MVG gekauft werden

Servicenummern

U-Bahn / MVG-Hotline

0800 - 344226600 (gebührenfrei aus allen deutschen Netzen)

Störung von Ticketautomaten der MVG melden

089-2191-3535

Architektur

Architektur
Der in einer leichten Kurve liegende U-Bahnhof ist als Teil der "Blumenlinie" zur IGA eröffnet worden und stellt zusammen mit seinen Nachbarn Partnachplatz und Holzapfelkreuth den ersten Schritt zu bunteren Stationen im Münchner U-Bahn-Bau dar. Frühere Bahnhöfe waren in der Regel farblich eher wenig aufregend gestaltet, hier hat man erstmal einen Farbverlauf für die Hintergleiswände gewählt. Die oben leicht nach innen gebogenen Bahnhofsaußenwände sind von gelb über grün bis blau gefärbt, das Muster wiederholt sich über die gesamte Bahnsteiglänge mehrfach. Die Decke ist mit quer zur Fahrtrichtung verlaufenden Aluminiumlamellen verkleidet. Im Bahnsteigbereich ist die Deckenverkleidung höher als über den Gleisen, was die Raumwirkung im Bahnsteigbereich verstärkt. Die den Bahnsteig tragenden Säulen sind mit gelben Fliesen verkleidet, die Aufgänge zur Garmischer Straße mit blauen. In der Mitte des Bahnsteiges liegen die Aufgänge aus Platzgründen hintereinander versetzt. (Quelle: munechnerubahn.de)

Eröffnung: 15. April 1983

1340_1.jpg 1340_2.jpg 1340_3.jpg