Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

Übergangsregelung für alte Fahrkarten und Mehrwertsteuersatz

Hier finden Sie Informationen zu den Übergangsregelungen für alte Fahrkarten bei einer Tarifanpassung und zum Mehrwertsteuersatz bei MVV-Fahrkarten.



 

Übergangsregelung für alte Fahrkarten nach dem Start der Tarifreform am 15.12.2019

Nach dem Start der Tarifreform zum 15.12.2019 gelten die folgenden Übergangsregelungen:

Fahrkarten, die ab 15.12.2019 weiterhin gültig sind:

  • Fahrrad-Tageskarte
  • Wochen- und Monatskarten bleiben bis Ablauf Ihrer Geltungsdauer im alten Geltungsbereich gültig

Fahrkarten, die ab 15.12.2019 bis 31.03.2020 aufgebraucht werden können:

  • Einzelfahrkarte Kind
  • Einzelfahrkarte Kurzstrecke
  • Streifenkarte: Erwachsene und Kinder von 6-14 Jahren dürfen die Streifenkarte bis Ende März 2020 aufbrauchen. Die tarifliche Hinweise auf der Rückseite dieser Streifenkarten sind ab 15.12.2019 nicht mehr gültig!
  • Für Jugendliche von 15-20 Jahren gibt es die neue Streifenkarte U21

Fahrkarten, die nach dem Start der Tarifreform am 15.12.2019 nicht mehr gültig sind:

  • Einzelfahrkarte
  • Single-Tageskarte
  • Gruppen-Tageskarte
  • Kinder-Tageskarte
  • Streifenkarte zur Nutzung des U21-Angebotes

Die aufgeführten nicht mehr gültigen Fahrkarten können bei den folgenden Servicestellen in Fahrkarten des neuen Tarifs umgetauscht oder bis 31.03.2020 kostenlos erstattet werden:

  • S-Bahn Kunden-Center München Hauptbahnhof
  • S-Bahn Kunden-Center Ostbahnhof
  • MVG-Kundencenter Hauptbahnhof
  • MVG-Kundencenter Marienplatz

Ab April 2020 fällt für Erstattungen eine Bearbeitungsgebühr von 2,- Euro pro Erstattungsvorgang an.

Mehrwertsteuersatz in MVV-Fahrkarten

In allen MVV-Fahrpreisen ist die Mehrwertsteuer mit dem ermäßigten Satz von 7% enthalten - gem. §12, Abs. 2, Ziff. 10 UStG 1967.