Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

IsarCard Abo als Chipkarte

Das Abonnement wird digital

Die als Papierfahrkarte erhältlichen IsarCard-Abonnements werden künftig in digitalisierter Form als elektronische Fahrkarte auf einer Chipkarte ausgegeben.

Das Abo-Center der Deutschen Bahn hat mittlerweile alle IsarCard Abonnements auf die Chipkarte umgestellt und das Abo-Center der MVG folgt mit der Umstellung von Papiertickets auf die Chipkarten bei Ihren Abonnements zeitversetzt in den kommenden Monaten bis zum Ende des Jahres 2020.

Folgende Abonnements sind dann ausschließlich als elektronische Fahrkarte auf einer Chipkarte erhältlich:

  • IsarCard Abo übertragbar/persönlich
  • IsarCard60 im Abo übertragbar/persönlich
  • IsarCard9Uhr im Abo übertragbar/persönlich
  • IsarCardJob

Zusätzlich zu diesen Abonnements werden bei einer Neubestellung eines Abonnements die zugehörigen StarterCards als elektronische Fahrkarte auf der Chipkarte ausgegeben.

Die Vorteile der Chipkarte

Mehr Komfort

Mit der Umstellung der Abonnements auf die Chipkarte entfallen bei den übertragbaren Abonnements die Fahrkartenbögen mit 12 Fahrkarten für die einzelnen Monate. Der regelmäßige Austausch – und das versehentliche Vergessen – der „Monatsabschnitte“ bei den übertragbaren Abos zum Monatsersten ist nicht mehr nötig und gehört somit der Vergangenheit an.

Mehr Service

Änderungen bei einem der genannten Abonnements, z.B. die Anpassung des Geltungsbereichs bei einer IsarCard im Abo, sind nun deutlich einfacher möglich. Nach der beauftragten Änderung online über die Kundenportale der Abo-Center oder telefonisch über die Abo-Hotline ist nun kein erneuter Versand oder eine Rückgabe der Papierfahrkarten erforderlich. Die Abo-Kunden können die beauftragten Änderungen zu ihrem IsarCard Abo an Fahrkartenautomaten mit dem (((e-Logo, und in den Kundencentern im MVV auf die Chipkarte laden.

Zusätzlich zu den genannten Möglichkeiten können Sie Ihre gespeicherten Daten auf der Chipkarte mit der München Navigator App und einem NFC-fähigen Android-Smartphone auslesen. Aufgrund unterschiedlicher technischer Voraussetzung ist das Auslesen der Chipkarte noch nicht bei allen Android-Smartphones möglich. Mit einem iPhone ist das Auslesen durch technische Restriktionen des Herstellers derzeit nicht möglich.

Während der Gültigkeit der Chipkarte von ca. 5 Jahren kann diese bei einem Wiedereinstieg ins Abonnement nach vorangegangener Kündigung wiederverwendet werden. Die Chipkarte muss in diesem Fall nicht neu zugesandt werden.

Erhöhte Sicherheit

Wird die Chipkarte verloren oder gestohlen, kann sie inklusive aller gespeicherten Abonnements gesperrt werden und Sie erhalten eine Ersatz-Chipkarte mit Ihren bestehenden Fahrtberechtigungen.

Fragen und Antworten