Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

IsarCard S - Sozialticket

Die IsarCard S, das Sozialticket, ist ein Angebot für die Inhaberinnen und Inhaber eines München-Passes der Stadt München bzw. eines Landkreispasses in den Verbundlandkreisen Bad Tölz/Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding, Freising, Fürstenfeldbruck, München und Starnberg.
Sie besteht aus dem München-Pass bzw. dem jeweiligen Landkreispass und einer Zeitkarte für den aktuellen Monat. Nur beides zusammen gilt als Fahrkarte im MVV.

 

Die IsarCard S (Sozialticket) auf einen Blick

  Monatskarte
Verbundweit berechtigter Personenkreis Bezieherinnen und Bezieher von Hilfe zum Lebensunterhalt bzw. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem SGB XII, Bezieherinnen und Bezieher von Arbeitslosengeld II und Sozialgeld nach SGB II, Bezieherinnen und Bezieher von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG), Personen, die einen Bundesfreiwilligendienst leisten oder ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr leisten
Voraussetzung Gültiger München-Pass der Stadt München oder gültiger Landkreispass eines Verbundlandkreises
Geltungsbereich In den gewählten Zonen
Geltungsdauer Kalendermonat (Details unter Fragen und Antworten)
Zeitliche Einschränkungen Nicht gültig Montag-Freitag von 6 bis 9 Uhr (Details unter Fragen und Antworten)
Übertragbarkeit Nein
Mitnahme 3 Kinder 6-14 Jahren
Preise mit der Zone M
30,00 €
Preise außerhalb der Zone M
26,90 €
Kauf Automaten und Verkaufsstellen

Wichtiger Hinweis für die Inhaber des München-Passes der Stadt München

  • Alle Inhaber eines München-Passes der Stadt München benötigen seit 01.01.2020 für den Kauf der IsarCard S (Sozialticket) einen neuen München-Pass.
  • Grund: Der Kauf der Monatskarte ab Januar 2020 kann wegen der Tarifreform nur mit einer neuen Kontrollnummer (Ticketcodierung) erfolgen, die gleichzeitig auch die neue Passnummer ist.
  • Die Ausgabe des neuen München-Passes der Landeshauptstadt München erfolgt ausschließlich bei den Sozialbürgerhäusern und beim Amt für Wohnen und Migration der Landeshauptstadt München. Bitte wenden Sie sich mit Ihrem bisherigen Pass an die genannten Stellen und lassen Sie sich einen neuen München-Pass ausstellen.
  • Mit dem neuen München-Pass ist ein Kauf der Monatskarte Januar 2020 über Automaten und Verkaufsstellen möglich.

Was änderte sich mit der Tarifreform zum 15.12.2019?

  • Die IsarCard S wird ab Januar 2020 nicht nur in der Stadt München und dem Landkreis München, sondern auch in den übrigen Verbundlandkreisen zu einheitlichen Verkaufspreisen angeboten.
  • Vorraussetzung für den Kauf der IsarCard S ist der Besitz eines gültigen München-Pass der Stadt München oder eines Landkreispasses der Verbundlandkreise Bad Tölz/Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding, Freising, Fürstenfeldbruck, München und Starnberg.
  • Die Ausgabe von München-Pass bzw. Landkreispass erfolgt durch die Sozialbürgerhäuser und das Amt für Wohnen und Migration bei der Stadt München und durch die Landratsämter bei den Verbundlandkreisen.
  • Seit 15. Dezember 2019 entfällt die bisherige Unterscheidung nach Ringen, Zonen und Räumen und es gibt künftig nur noch sieben Tarifzonen, die für alle Ticketarten gelten.
  • Die M-Zone entspricht dem bisherigen Innenraum und umfasst das komplette Stadtgebiet München und einige weitere Ortschaften. In der Zone M gibt es keine Tarifgrenze.
  • Die Zonen 1 -6 liegen konzentrisch um die Zone M und umfassen den bisherigen Außenraum.
  • Alle Haltestellen, die sich auf der Grenze zwischen zwei Zonen befinden, z.B. M/1 oder 2/3, sind sowohl der einen Zone als auch der anderen Zone zugeordnet, je nachdem aus welcher Richtung man kommt oder fährt, ist die entsprechende Zone für das Ticket zu wählen.
  • Bereits gekaufte Monatskarten der IsarCard S gelten ab 15.12.2019 bis zum Ablauf Ihrer  Geltungsdauer im bisherigen Geltungsbereich weiter und müssen nicht umgetauscht werden.
  • Bei der Stadt München muss im Zusammenhang mit der Tarifreform der bisherige München-Pass für den Kauf der IsarCard S (Sozialticket) ausgetauscht werden. Grund: Der Kauf der Monatskarte für den Januar 2020 kann wegen der Tarifreform nur mit einer neuen Kontrollnummer (Ticketcodierung) erfolgen, die gleichzeitig auch die neue Passnummer ist.
  • Die Ausgabe des neuen München-Passes der Landeshauptstadt München erfolgt ab dem 16.12.2019 bei den Sozialbürgerhäusern und beim Amt für Wohnen und Migration der Landeshauptstadt München. Die Kunden mit einem München-Pass wenden sich bitte an die genannten Stellen.
  • Mit dem neuen München-Pass oder mit dem bisherigen München-Pass mit Aufkleber ist ein Kauf der Monatskarte Januar 2020 über Automaten und Verkaufsstellen möglich.
  • Weitere Informationen zur Tarifreform: MVV-Tarifcheck, Übersicht der neuen Preise, neue Netzpläne und "Fragen und Antworten"

Fragen und Antworten